Banda Aceh, Indonesien

Ich hab eigentlicht nicht damit gerechnet, dass ich zu Banda Aceh einen extra Beitrag schreiben würde,aber ich fand die Stadt wirklich sehr interessant.


Banda Aceh ist durch die unglaubliche Zerstörung der Stadt durch den Tsunami 2004 weltweit bekannt geworden. Die Provinz Aceh wurde komplett unvorbereitet getroffen, da der Tsunami zusätzlich zu den nicht vorhandenen Warnsignalen sehr nah an der Küste entstand.
Die Stadt hat einige Mahnmale, wie ein Schiff das mehrere Kilometer ins Landesinnere gespült wurde u d auf einem Hausfach strandete. Auf dem Boot waren 59 Menschen, die auf dem Boot ihr Leben retten konnten.
Aus architektonischer Sicht ist auch das Tsunamimuseum beeindruckend. Es ist entweder die schlechte Ausführung oder Absicht, der wellige Boden mit weiteren Sinneseindrücken kombiniert erzeugt ein sehr wackeliges Gefühl.
Nicht zuletzt durch die spontane “Reisegruppe” war der Tag sehr schön. Ich bin mit 2 Schweizerinnen und 3 Spaniern unterwegs gewesen und die bunte Mischung war super!
Am Ende des Tages gab es noch Aceh-Kaffee und anschließend wurde das Nachtlager am Flughafen aufgeschlagen. Warum ich so viel schreibe hängt auch damit zusammen. Unser Flug ging um 6 Uhr nach Jakarta und mein Anschlussflug wurde gecancelt,warum habe ich nicht kapiert,aber Informiert wurde ich auch nicht,weshalb ich dann 10h im Transitbereich des Flughafen vegetieren musste, während der Rest der Gruppe ihre Anschlussflüge bestieg. Jetzt sitze ich endlich in meinem Flieger nach Lombok und hoffe, dass ich nach 12 Uhr nachts noch ein günstiges Hotel finde.

 

Share your thoughts